Der beste (perfekte) Käsekuchen oder Tortine di ricotta con frutta

Donnerstag, 21. Juni 2012


Diese kleinen Käsetörtchen sind das Ergebnis mehrerer Begebenheiten: der Geburtstag meiner Mutter, das gesichtete Rezept für die kleinen Ricottatorten in der derzeitigen Sonderausgabe "Trattoria" der Zeitschrift Lecker und das schon lange bestehende Vorhaben, endlich mal an einem der vielen Blogevents teilzunehmen.

Heute war es dann endlich soweit und ich bin so begeistert von den kleinen Dingern, dass ich alle Pläne für die nächsten Posts über den Haufen werfe und das Rezept heute schon veröffentliche. Leider fehlen meinem Wortschatz (oder der deutschen Sprache?) noch die passenden Wörter, um solche Geschmackserlebnisse würdigend zu beschreiben. Und da ich wohlige, schmatzende Geräusche hier nicht übertragen kann, begnüge ich mich mit einem völlig unzureichendem "vorzüglich".

Dass Alice vom kulinarischen Wunderland nach dem perfekten Käsekuchen sucht, trifft sich also hervorragend. Ich reiche ich dieses Rezept dann hiermit offiziell ein... 






Rezept Tortine di ricotta con frutta (12 Stück)
Lecker Trattoria, Spezial 2/2012, S.30-31

Zutaten:
  • 300 g Mehl
  • 80 g Zucker
  • 1 Ei (Größe M)
  • 150 g + etwas weiche Butter
  • 2 El Olivenöl
  • abgerieben Schale von 1 Bio-Zitrone
  • 250 g cremiger Ricotta
  • 50 g Zucker
  • 2 Eier (Größe M)
  • Saft + Schale von 1 Bio-Zitrone
  • ca. 350 g Früchte
  • Puderzucker zum Bestäuben (hier weggelassen)
  • 1 Muffinblech

Zubereitung:
Das Mehl in einer große Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde formen. Dort werden die flüssigen Zutaten hinzugefügt und vermischt, bevor dann nach und nach das Mehl mit verknetet wird. Den Teig in der Schüssel abdecken und für mindestens eine halbe Stunde kalt stellen.

Für die Ricottacreme alle Zutaten mit einem Handrührgerät verrühren und zur Seite stellen.

Nun der Ofen auf 200 Grad (Umluft) vorheizen und das Muffinblech mit Butter einfetten.

Ist der Teig ausreichend gekühlt, die Menge in zwölf gleich große Portionen teilen. Eine Portion zu einer Kugel formen, platt drücken und dann in eine Mulde des Muffinblechs drücken, dabei den Rand entlag der Form hochziehen.

Sind alle Mulden mit dem Teig bekleidet, die Ricottacreme zu 3/4 in die Törtchen füllen. Das Muffinblech dann in den Ofen schieben und die Törtchen für 18-20 Minuten backen, so dass sie goldbraun sind. Abkühlen lassen und vor dem Servieren mit dem Obst belegen.

Kommentare:

  1. Uuuuh, die sind ja niedlich! Da würde ich mir jetzt gern eins vorn genehmigen :)

    Liebeste Grüße!
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das sind (waren) sie!!!

      Liebe Grüße,
      Mari

      Löschen
  2. Hihi, die stehen bei mir auch schon auf der Backliste. Weil sie bei dir so super aussehen, freue ich mich noch viel mehr auf's ausprobieren! :-)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Charlotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich haben sie beim ersten Durchblättern auch gleich verführt :)

      Liebe Grüße,
      Mari

      Löschen